Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/41/d119338305/htdocs/wp-content/plugins/wysija-newsletters/helpers/shortcodes.php on line 100
Flying Circus News März 2018

Die Tage jagen dahin ... und der Frühling tut sich noch schwer !
Was kann man tun dagegen?
Sich freuen auf den 23. Flying Circus in Fiss ;-)

Webcam Schönjoch

---

Es haben sich wieder erfreulich viele renommierte Hersteller zu diesem Event angemeldet. Diese auf dem Flyer präsente Firmen unterstützen uns besonders durch ihre Beteiligung an der Promotionaktion. 


Schon jetzt mal ein herzliches DANKESCHÖN !!!

---

NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS
Die Nachtflugshow "Flying Circus 2018" am 6. Juli in Fiss performed by "HORIZON" und "Stefanie Fleschutz - Dance with Fire" https://youtu.be/bUK2hoWde0M

 

---

Die Logistik ...


Aufgrund mehrfacher Beschwerden von Wanderern gegenüber dem Tourismusverband über das häufige Fahren speziell angemeldeter Teilnehmer, insbesondere Hersteller, auf den Berg und wieder runter (manche meinten, sich nicht an die Vorgabe halten zu müssen die da hieß: 1 x Hochfahren, Auto oben stehen lassen und am Ende des Events wieder runter) wird das dieses Jahr stark reglementiert und möglicherweise gar nicht mehr zugelassen! Stattdessen werden für uns Transportgondeln eingehängt, die dann im Tal beladen und an der Bergstation entladen werden müssen. 
Ein Shuttlebus steht uns oben aber wieder zur Verfügung ...

Die Modelle können wie immer in der Pumpstation des Speichersees gelagert werden, können also oben bleiben!
Ein großes Senderzelt kann natürlich auch abends als Modelllager genutzt werden, falls der Platz in der Pumpstation eng wird ;-)

---

Die Luftfahrtbehörde ...

AustroControl genehmigt uns das Fliegen auf Höhen von maximal 500 m über Grund. Für Flüge von Modellen über 300 m ü. G. gibt es die Vorgabe, dass sie mindestens
2,80 m Spannweite haben und mit einem funktionierenden ACL (Anti-Kollisionslicht) mit deutlich hell weiß blinkendem Licht an der Rumpfoberseite oder am Leitwerk versehen sein müssen.
Zulässige ACL-Blitzer mit integriertem Akku können vom Veranstalter ausgeliehen werden. Der Akku reicht für mindestens eine Stunde Flugzeit ... ;-)
Lademöglichkeiten per USB-Ladekabel findet ihr im Senderzelt.

Zudem werden wir jeden Flug dokumentieren müssen. Ihr könnt uns dabei unterstützen, indem ihr nach eurer jeweiligen Landung eure Sender zügig zur Senderabgabe ins Senderzelt bringt!

---

Das Starten großer Modelle,

insbesondere Scalemodelle verlangt entweder geübte Werfer, oder man nutzt den sicheren Flitschenstart. Dabei wird das Modell mittels eines starken Gummis sehr schnell beschleunigt, so dass es nach wenigen Metern sicher vom Boden abheben kann. Beim Flitschen am Hang bzw. im Gebirge ist es besonders wichtig, dass die Tragflächen möglichst schnell Auftrieb erzeugen. Insofern hat es sich bewährt, den Flitschenhaken nicht in der Rumpfnase zu positionieren (geht natürlich auch), sondern etwa 10 cm dahinter Richtung Profilnase der Fläche. Faustregel "im vorderen Drittel" passt immer. 

Ein Gewinderohr im Rumpf schräg nach vorne einlaminieren, dort eine Gewindeschraube eindrehen, in den man dann den Ring des Flitschenseils einhängt. Überfliegt der Segler nach dem Start die Position, wenn der Gummi keinen Zug mehr hat und das Seil lose wird, fällt der Ring ab und der Segler schießt mit Speed über die Hangkante.

Sofern man keinen Starthelfer hat (der muss das Modell sicher am Leitwerk halten können) gibt es auch Fuß-Auslösevorrichtungen im Handel. Sehr zu empfehlen!

---

Das IGG-Meeting vom 2. bis 4. Juli findet großes Interesse!

Das erkennen wir zum Beispiel an der Resonanz auf Facebook.

Beim Frühjahrstreffen der IGG-Deutschland wurde die Einladung persönlich vorgetragen und wir dürfen schon mal mit einigen Teilnehmern aus Deutschland rechnen. Einige Schweizer signalisieren ihr Kommen und auch aus anderen Ländern regt sich die Bereitschaft, an dem Abenteuer für Flachlandflieger teil zu nehmen. 
Wir sind gespannt ...

---

Der 2. E-RES Hang Wettbewerb

findet nach dem ersten Testevent 2017 regen Zuspruch und startet 2018 am letzten Flying Circus Tag auf dem Perdatscher Bichl oberhalb von Fiss.
Nähere Infos über das Reglement und Anmeldemöglichkeit findet ihr hier:
http://www.vogel-fly.de/events/e-res/fiss-e-res-hang-2018

---
---

Zimmer buchen


Wer noch keine Unterkunft in Fiss gebucht hat hier eine kleine Hilfestellung: dabei im Auswahlfeld "Weitere Suchoptionen" den Ort Fiss eingeben ...

Wir sehen uns  ;-)

---

Termine:
IGG-Meeting 2. - 4. Juli 2018
Flying Circus 5. - 8. Juli 2018
Infos zum Ort und Unterkünfte

Wir seh`n uns!!

---